burnair Event Day vom letzten Sonntag im Jura Fast schon

burnair Event Day vom letzten Sonntag im Jura

Fast schon in Vergessenheit geraten ist der Event Day am letzten Sonntag!

Am Morgen trafen wir uns in Solothurn am Bahnhof und fuhren mit dem Postauto auf den Niederwiler Stierenberg.
Oben angekommen gab es zuerst das übliche Meteo Briefing – mit vielen Fragen der Teilnehmer. Später erklärte ich etwas zum Fluggebiet und dann einen Spezial-Theorie Block zum Thema „Flachlandfliegen“.

Leicht unterkühlt spazierten wir los zum Startplatz. Dort angekommen starteten alle zügig und es ging direkt vor dem Startplatz hoch. Man musste sehr aufpassen den Luftraum nicht zu verletzen da die Basis deutlich über 1750 m war.

Ich machte mich als letzter Bereit voller Vortreude dass alle so weit oben waren. Kaum war ich in der Luft und schaute auf das Live-Tracking war die Hälfte der Gruppe dank der Bise Richtung Weissenstein verschwunden. Von dort war ein Zurückkommen sehr schwierig, brauchte viel Geduld und etwas „Schüttel-Stärke“.

Später trafen sich dann doch noch einige von der Gruppe und stachen ins Flachland raus. Zielsicher flogen wir über die Aare und konnten dort auch wieder steigen. Leider hatte es um ca 1300m eine stabile Schicht – diese machte das steigen in diesem Bereich schwierig. Sobald man diese Schicht durchbrochen hatte stieg es jedoch wunderbar.

Einigen gelang der Flug im Flachen anderen nicht so sehr.

Am Schluss waren wir über mehrere Kantone verstreut und der harte Kern traf sich am Ende des Tages für ein Debriefing in Solothurn.

Vielen Dank an alle Teilnehmer!