Heute geht die erste burnair Reise nach Mazedonien zu Ende!

Heute geht die erste burnair Reise nach Mazedonien zu Ende!
Es war eine Hammer Woche! Wir flogen jeden Tag viele viele Stunden – viele „personal bests“.

Das Wetter zeigte sich von der perfekten Seite wenn auch ab und zu etwas stabil in den unteren Schichten.

Der Tagesablauf war immer etwa ähnlich:
Extensives Frühstück 🙂
Meteo Briefing
Spezialthema (z.B. zum Thema Flow oder Fluganalyse des Vortages)
Task Briefing
Fliiiiieeeegeeen (Am Fuss des Berges 😉 )
Transport zurück zum Hotel
Kurzes Debriefing im Auto oder im Restaurant
Extensives Nachtessen 🙂

Die Gruppe war auch wunderbar – es gab viele Gespräche, gute gemeinsame Flüge und viel Gelächter. Auch die Fahrt durch die Wildnis war ein Highlight :-).
Die Woche war komplett unfallfrei und auch gefährliche Situation gab es aus meiner Sicht keine! Das burnair CIRS (critical incident reporting system) scheint sich wohl langsam auszuzahlen. Ich versuche dank diesem System immer von Vorfällen für mich und das coaching zu lernen.

Nebst dem Streckenfliegen gab es auch einiges an Mentaltrainig da ich der Überzeugung bin, dass dies der Schlüssel für das Weiterkommen ist. Gerade der Umgang mit Frustration ist nicht immer einfach und braucht etwas Übung.

Für mich persönlich war es eine sehr anstrengende Woche – jeden Tag von ca 05:00 bis 22:00 aber sehr positiv in jedem Moment. Nach einem kurzen Blick in das Flugbuch kann ich sagen dass ich gut 2.5 Arbeitstage (> 20h) in der Luft verbracht habe :-).

Nun gehts Schlag auf Schlag weiter: am kommenden Wochenende im Wallis und dann noch einige andere Events. Mehr wie immer auf www.burnair.ch

Ein riesiges Dankeschön an die Teilnehmer für die Teilnahme! Ich hoffe es hat euch gefallen!
Lieber Dieter – danke dass du auch ab und zu dabei warst.