Guten Morgen von der burnair Reise in Südafrika Ich habe schon lange nichts mehr…

Guten Morgen von der burnair Reise in Südafrika
Ich habe schon lange nichts mehr berichtet – uns hat es mittlerweile nach Porterville verschlagen wo wir in rustikalen Häuschen wohnen und gediegen fast ohne Internet sind.

Zuerst aber noch der Bericht aus den vorherigen Tagen:
Am Morgen fuhren wir los zum „Pass“ wo wir an der Klippe unsere Schirme auslegten. Wir flogen los und fanden sogleich steigende Luft.
Die Hälfte der Gruppe machte sich auf in Richtung Nord – die Bedingungen waren optimal und man konnte sich entlang der dramatischen Bergflanken entlang hangeln. Reto und Adrian bevorzugten dann eine Aussenlandung und wurden promt von perfektem Essen in einer Winefarm beglückt.

Später „chillten“ wir noch im Blue Peter :-).

Am folgenden Tag konnten wir vom Signal Hill und Lions Head fliegen – so majestatisch über die Stadt zu fliegen. Zum Sonnenuntergang „rannten“ wir noch auf den Gipfel zum Lions Head – wo es gerade so knapp reichte die Sonne noch zu sehen.

Insgesamt wunderschön hier :-).
Mehr von Porterville dann zu einem späteren Zeitpunkt – etwas kann ich schon vorweg nehmen: Freude und Frust liegen machmal nahe beieinander :-).

Mehr burnair Reisen auf www.burnair.ch