Für ein Hike&Fly im Dezember lohnt sich ein frühes Aufstehen nicht :). Zumal ich am Vorabend die MeteoSchweiz App geöffnet und mir 3 Parameter angesehen habe:

  1. Regen? > Am Morgen noch Regen, insbesondere entlang der Voralpen, später jedoch von Westen her kein Regen mehr
  2. Wolken? > Am Morgen noch stark verhangen. Auch hier von Westen her bessernd – sogar blau! 🙂
  3. Wind? > unten schwach aus W/SW auf 2k deutlich mehr (zu viel) und an den Voralpen natürlich mehr :).

Ich möchte somit ein Hike & Fly machen, will aber nicht zu weit fahren (mit ÖV) und muss den Wind bedenken.

Nun öffne ich endlich die burnair Map und wähle als erstes mal die Ansicht ‚Hike&Fly Planung. Dort stelle ich in den Filtern alles ein was mir heute wichtig ist:

  • W / SW als Startrichtung
  • Unter 2000m (wegen Schnee)
  • Wanderdauer max 2h – heute bin ich etwas faul 🙂
burnair Map: Filtermöglichkeiten für Startplätze

Nun zeigt mir die Karte passende Hike & Fly Gebiete

burnair Map: Hike & Fly Gebiete mit W/SW

Nun schaue ich was so gibt – am liebsten hätte ich einen Startplatz der SW wie auch NW erträgt. Mein Blick fällt auf Lauelenegg – nun schaue ich mir das genauer an.

burnair Map: Startplatz Lauelenegg

Hier erkenne ich, dass bei etwas Rückenwind VIELLEICHT sogar der Landeplatz Luzern Allmend drin liegt – dass kann ich aber in der Luft entscheiden – ich fliege ja über Kriens.

Neu übrigens auch die Integration mit Parange – ein Link führt direkt auf www.parange.ch an die richtige Stelle und markiert den Gleitbereich!

Nun blende ich noch kurz die Lufträume ein – oh shit wir haben ja Donnerstag – ich rufe kurz die Info Nummer der Region Emmen / Buochs / Alpnach an – AKTIV. Doof – das Gebiet ist also für heute abgeschrieben – aber wenn Emmen nicht aktiv ist?

burnair Map: Lufträume rund um Luzern

Die Suche geht weiter – kurz mal etwas rauszoomen – oh da ist das Buochserhorn – keine Ahnung ob das um diese Jahreszeit noch geht – sogar Werner Bösch empfiehlt diesen Platz – dann muss es wohl perfekt sein.

burnair Map: Hike & Fly Startplatz Buochserhorn

Nun noch kurz kucken ob die Bergbahn offen ist – das Symbol ist grün also – los gehts. Auf das ‚Zug Icon‘ klicken und SBB App öffnen.

burnair Map: Seilbahn Öffnungszeiten und öffentlicher Verkehr

Schon gehts los 🙂

Nach etwas Regen in Winterthur bin ich nun im Zug und ready mich noch etwas vorzubereiten (natürlich nur mit dem Handy).

Ich mag es sehr, wenn ich während dem wandern nicht dauernd nach dem Handy greifen muss um den Weg zu finden.

So lade ich mir die geplante Wanderung einfach auf meine Garmin Fenix 5x Uhr. Dank der burnair Map ist das mega einfach:

Den Weg auswählen, .gpx File runterladen und in der Komoot App öffnen (die Garmin App hat gerade einen Bug der das nicht erlaubt).

burnair Map: Wanderwege und .gpx Download (Track)
Heruntergeladener Track nach Komoot exportieren (gpx Datei)
Komoot: Ansicht des Tracks der burnair Map
Track aus der burnair Map via Komoot direkt auf die Garmin Fenix 5x

Und schon ist die Tour auf der Uhr :).

Nun bin ich schon fast da – warte in Luzern auf die Abfahrt des Zugs – noch 3 Min dann gehts weiter :).

Oh – etwas war da noch – der Wind war ja nicht zu schwach angekündigt – also nochmas zurück auf die burnair Map und in den Ansichten ‚Live-Wetter‘ auswählen.

burnair Map: Ansicht Live-Wetter (Wind)

Sehr schön dargestellt sind die Windrichtungen sowie die Windstärken.

Die Fläche der Pfeile ist der Mittelwind, die Ränder die Böen. Je ‚alarmiger‘ die Farben leuchten desto kritischer ist es. Aktuell ist es weiss, manchmal grün und selten gelb – PASST :).

Bei mehr Schnee lohnt sich ein kurzer Blick aufs Lawinenbulletin des SLF.

So… nun bin ich gleich da – ich freu mich!

burnair Map Schweiz Produktübersicht